Kleintierzüchterverein Schnarrtanne e.V.

Die Gründung des Vereins geht auf den 05.12.1925 im Gasthof „Grüne Tanne„ in Schnarrtanne zurück. Der Verein wurde unter dem Namen „Geflügel – und Kaninchenzüchter Verein Schnarrtanne/Vogelsgrün" bestätigt. Es gab 34 Gründungsmitglieder der Vorsitzende war Max Wohlrab. Am 1. Januar 1926 wurde der Verein im Vogtlandbund aufgenommen.

Die 1.Schau wurde am 21.11.1926 mit 210 Tieren (Hühner u. Kaninchen) durchgeführt. 1927 wurde der Verein an den Landesverband angegliedert. 1935 trat der Vorsitzende aus gesundheitlichen Gründen zurück. Als neuer Vorsitzender wurde der Zuchtfreund Kurt Spitzner benannt. 1936 besuchten 42 Zuchtfreunde den Weltgeflügel Kongress. 1937 - Kreisschau für Kaninchen. Als 1939 der Krieg ausbrach wurden 27 Züchter eingezogen.

Von 1940 bis 1945 übernahmen Willy Otto, Franz Thiersch, Alfred Möckel und Stephan Hader die Vereinsführung. Am 10.02.1946 fand die erste Versammlung mit Erich Wohlrab statt. Die erste Lokalschau nach dem Krieg gab es am 30.11.1947. Vom 14.-16.07.1951 fand anlässlich des Heimatfestes ein Züchtertreffen statt. In den 50er Jahren gab es viele Zugänge, von denen heute noch Lothar Spitzner, Erhard Schädlich und Hans Wolf aktiv sind.

1956 erhielt der Zuchtfreund Walter Hommel das 1. V (vorzüglich) für eine Forellentaube in Ellefeld. 1965 fand am 28.11., zum 40 jährigen Bestehen, eine Jubiläumsschau statt. 1966 wurden die Gründer Max Wohlrab, Walter Hommel und Kurt Löschner (Thomas) mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Kurt Spitzner wurde Ehrenvorsitzender und Günter Seidel übernahm den Vorsitz. 1967 - Walter Hommel und Max Wohlrab errangen Silbertitel in Leipzig.

Am 05.12.1970 feierte der Verein sein 45-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass fand eine  Feierstunde mit den Angehörigen statt. 1. Platz im Kreiswettbewerb.

1972 gab es die Treffen mit dem Verein Hirschfeld mit fachlichen Vorträgen.

29.11.1975 fand im "Nema-Heim" in Vogelsgrün die 50 Jahrfeier mit vielen Gästen statt.

In den Jahren bis 1991 führte Günter Seidel mit Stellvertreter Manfred Ebert den Verein mit vielen Lokalschauen, Kreisschauen, Bezirksschauen. Am 08.02.1992 wurde zur Versammlung der neu Vorsitzende Joachim May gewählt, bis dahin führte den Verein der Stellvertreter Manfred Ebert.

In den Jahren nach der Wende wurden in den Lokalschauen 150-200 Tiere ausgestellt.

Kulturelle Höhepunkte im Vereinsleben sind die Ausstellungen u. Dorffeste (später Heimatfeste), unsere Hasenfeste, Fahrten zur Jungtierschau nach Rochlitz. Am 10.02.2001 begingen wir das 75-jähriges Bestehen unseres Vereines. Die Feier fand in der Turnhalle in Schnarrtanne statt.

 

90 Jahre Kleintierzüchter Schnarrtanne e. V.

Aus dem Stadtanzeiger vom Februar 2016

Am Samstag, den 13. Februar 2016, feierte der Kleintierzüchterverein Schnarrtanne sein 90-jähriges Bestehen im Waldpark Grünheide. Der Vorsitzende, Joachim May, eröffnete die Veranstaltung und begrüßte alle Vereinsmitglieder und deren Partner sowie die geladenen Gäste auf das Herzlichste und wünschte eine schöne Jubiläumsfeier. Als Gäste nahmen ein Vertreter der Stadtverwaltung Auerbach sowie Vertreter des Ortschaftsrates, des Sportvereins, des Heimatvereins, des Feuerwehrvereins und der Freiwilligen Feuerwehr Vogelsgrün teil. Zudem konnten wir den Kreisvorsitzenden „Kaninchen“, Herrn Zierold, sowie die Kreisvorsitzende „Geflügel“, Frau Lange, als unsere Gäste begrüßen.
Der Vorsitzende, Joachim May, übergab nach der Begrüßung das Wort an den Zuchtfreund Hansi Wolf, welcher die Festrede hielt. Diese war dem 90-jährigen Bestehen des Vereins gewidmet; vom Gründungstag am 05.12.1925 bis zum heutigen Tag. Alle Aktivitäten, Ausstellungen, Versammlungen usw. sind bis auf ein paar Jahre werdend des Krieges bis heute schriftlich belegt. Dies zeigt, wie aufwändig und schwierig die Arbeit eines Vereines ist.
Unsere ältesten Mitglieder sind über 80 Jahre alt, das jüngste gerade mal 7 Jahre.
Der Festredner dankte allen Vereinsmitgliedern und deren Partnern für die aufopferungsvolle Arbeit und wünschte weiterhin alles Gute. Im Verein sagt man auch „Gut Zucht“.

Unser Motto lautet: „Fortführen was die Alten begannen!“

~~~~~~~~~~

 

zurzeit hat der Verein 9 Farbenrassen und Farbenschläge sowie 23 Kaninchenrassen
 

 

 

Heutiger Vorstand und erweiterter Vorstand

Vorsitzender

Reinhard Werner

Stellvertreter Uwe Ficker
Kassierer Frank Hösel
Schriftführer Hans-Jürgen Annert
Zuchtwart Kaninchen Enrico Thiersch
Zuchtwart Geflügel Jürgen Wolf
Vorsitzender Revision Hans Wolf

 

Ehrenvorsitzender:    Joachim May

Ehrenmitglieder: Lothar Spitzner und Hans Wolf  
 

 

Brieftaubenverein Schnarrtanne

 

Der Brieftaubenverein wurde am 01.03.1955 gegründet.

Gründungsmitglieder:

Kurt Spitzner, Siegfried Seidel, Paul Löschner, Walter Hommel und Werner Schädlich

 

Aus der Festschrift „450 Jahre Schnarrtanne, 590 Jahre Vogelsgrün, 75 Jahre Paul-Gerhardt-Kirche „ 2001
 

Fünf Sportfreunde aus Schnarrtanne waren seit 1951 Mitglieder im Brieftaubenverein Auerbach.
Am 05. März 1955 gründeten sie den Brieftaubenverein Schnarrtanne.

Schon bald nach der Gründung gab es Aufnahmeanträge von Züchtern aus umliegenden Gemeinden. Auch wurde an ersten Wettflügen teilgenommen. Damals erfolgte der Transport der Tiere noch mit der Bahn.

Da dieser Transport sehr beschwerlich war, wurde im damaligen Kreis Auerbach ein eigenes Fahrzeug aufgebaut. Alle Mitglieder wurden aufgerufen, sich daran zu beteiligen. Trägerbetrieb war die Grenzquellbrauerei Wernesgrün. Nach 1960 wurden mit diesem Fahrzeug die verschiedenen Auflassorte angefahren.

Der Verein Schnarrtanne verfügte über sehr gutes Tiermaterial, und so ließen erste Erfolge nicht lange auf sich warten. Schnarrtanne wurde 14-mal Kreissieger und stellte 4-mal die besten Einzeltiere.

Nach der Wende gab es völlig neue Auflassorte. Waren es bis dahin Erkner oder Arkona, so konnte jetzt in Holland oder Frankreich gestartet werde. Strecken von bis zu 200 km und mehr sind keine Seltenheit. Fliegt doch eine Taube bei gutem Wetter 60 bis 100 km in der Stunde.

Heute hat der Verein 8 Mitglieder und verfügt über ca. 350 Tiere ( 2001).

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 
Hans Wolf, Bernd Möckel, Roland Seidel, Lothar Spitzner
und
Erhard Schädlich
sind 2015 Mitglieder des Vereins
 

Feier zum 60-jährigen Jubiläum

Bereits im März fand in der „Waldschänke“ in Grünheide die Feier zum 60-jährigen Jubiläum statt. Zahlreiche Gäste, Mitglieder des Brieftaubenvereines Auerbach und Stützengrün, der Kleintierzüchter Schnarrtanne, des Heimatvereines, des Sportvereines und der Vorsitzende des Ortschaftsrates, waren vertreten. Zu Beginn des feierlichen Abends, wurde vom Vorsitzenden des Brieftaubenvereines, ein geschichtlicher Überblick mit vielen Erfolgen der Schnarrtanner Tauben gegeben. Die weitesten zurückgelegten Flugstrecken der Tiere waren, erstaunlicher Weise, Warschau, Danzig, Bialystok, Arad, Paris, Ostende und sogar London.